Free counter and web stats  

Willkommen in Haus drei

Bewährtes fortzusetzen und weiterzuentwickeln, Neues hinzuzufügen und insgesamt die Schullaufbahn der Sekundarstufe I zu einem guten Abschluss zu bringen – das ist unsere Aufgabe und der widmen wir uns in Haus drei mit voller Kraft.
Wenn man die Schülerinnen und Schüler sieht, die in der letzten Schulwoche der 8. Klasse in unser Jahrgangshaus einziehen und diesen Eindruck dann zwei Jahre später vergleicht mit den jungen Menschen, die bei der Entlassfeier Ende der 10. Klasse auf der Bühne unserer Mensa stehen, dann ist der Unterschied ganz enorm. Kinder, viele noch mitten in der Pubertät, sind in Haus drei eingezogen und junge Erwachsene verlassen es. Um diese Entwicklung aktiv zu begleiten, nutzen wir viele Möglichkeiten.
Wenn immer machbar, begleitet der langjährige Klassenlehrer unsere Schüler auch im 9.+10. Jahrgang und betreut seine Schüler in allen Angelegenheiten.

Auch unsere Beratungslehrerin, Frau Teepe, bietet in allen Lebenslagen Unterstützung und Hilfe und zwar nicht nur den Schülern; auch Eltern können Frau Teepe ansprechen und um Rat fragen.
Da der Gesetzgeber Ende Klasse 9 erstmals von Gesamtschulen eine Versetzungs­entscheidung verlangt und wir Eltern und Kindern viermal im Jahr mitteilen müssen, wie der Schulabschluss voraussichtlich lauten wird, beobachten wir die Schullaufbahn unserer Schüler sehr genau. Welche Kurse in welchen Fächern? Welche Noten braucht man? (Näheres hierzu kann man im Elternbrief nachlesen)
Individuelles, eigenständiges Lernen üben wir in zwei Wochenstunden in den Lernstudios, in denen jedes Kind in Deutsch, Englisch oder Mathematik arbeitet, betreut von Fachlehrern.

Wir haben ein ausgereiftes Fächerangebot, mit dem wir alle Schüler sehr individuell auf ihre Berufswahl vorbereiten - natürlich auch auf eine weitere Schullaufbahn nach Klasse 10 in Richtung Abitur. Die Fähigkeiten und Begabungen jedes Kindes werden hierfür Anfang Klasse 9 in einer Projektwoche nach einem sorgfältigen Programm festgestellt. Darauf aufbauend arbeitet jedes Kind in 9 und 10 in einem neuen Fach, genannt „BoPU“ (Berufsorientierender Projekt-Unterricht). (Für weitere Informationen --> BoPU)
In der Vorbereitung auf die Berufswelt arbeiten wir mit vielen außerschulischen Partnern zusammen, die sich einmal im Jahr auf unserer Jobbörse (Ende der ersten Schulwoche) der gesamten Schulgemeinschaft und einer interessierten Öffentlichkeit vorstellen.
Selbstverständlich ist auch die Berufsberatung der Agentur für Arbeit regelmäßig bei uns im Haus. Jeden Monat kommt die Berufsberaterin, Frau Blodau-Simon, an zwei Sprechtagen zur individuellen Beratung in den 9. und 10. Jahrgang.

Für alle Fragen rund um Haus drei stehe natürlich auch ich als zuständige Abteilungsleiterin für die Jahrgänge 9 und 10 zur Verfügung.

Ich freue mich auf euch – und auf Sie!

Gisela Gottschling